www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV
Donnerstag, 15. November 2018
 
 
Berichte des KFV
30.10.2018 - Fortbildung für Kommandanten in Abensberg Drucken

Zu einem eintägigen Fortbildungsseminar waren die Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten des Landkreises Kelheim am vergangenen Samstag in das Feuerwehrgerätehaus Abensberg geladen.

Dort veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Abensberg die „Fortbildung für Kommandanten 2018“.

Insgesamt nutzten rund 100 Kommandanten und stellvertretende Kommandanten sowie einige Führungskräfte des Landkreises, der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und der Kreiseinsatzzentrale diese Möglichkeit der Weiterbildung.

Nach der Begrüßung durch Herrn Landrat Martin Neumeyer und Herrn Bürgermeister Dr. Uwe Brandl bildeten drei verschiedene Themenbereiche ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Gleichzeitig zeigten diese aber auch, wie vielfältig sich der Aufgabenbereich der Feuerwehrführungskräfte gestaltet.

Den Einstieg bildete ein Vortrag zur Vegetationsbrandbekämpfung. Eindrucksvoll referierte Herr Alexander Maier von @fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V. zu Grundlagen, Sicherheit und Taktik. Im Anschluss stellten Herr Josef Hintermeier und Herr Alexander Forstner Aufgaben und Leistungsspektrum der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG vor. Zum Abschluss referierte Herr Dr. Thomas Würgau, Tierarzt aus Ingolstadt, zum Thema „Tierrettung – Definition und Praxis“.

Als Rahmenprogramm standen während des Tages die neuesten Feuerwehrfahrzeuge im Landkreis Kelheim bereit, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die aktuelle Fahrzeugtechnik vorzustellen. Zudem stellte eine Fachfirma die aktuelle Technik bei hydraulischen Rettungsgeräten vor.

„Die Veranstaltung soll über aktuelle und interessante Themen informieren und gleichermaßen die Kameradschaft fördern und dem gegenseitigen Informationsaustausch dienen“, so Kreisbrandrat Nikolaus Höfler. Dieser hofft, dass sich diese Fortbildungsveranstaltung für Führungsdienstgrade auch weiterhin im jährlichen Rhythmus etablieren wird.

Nikolaus Höfler
Kreisbrandrat
 


 Bildquelle: Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V.

 

 

 

 
25.06.2018 - Zweiter Atemschutzgeräteträgerlehrgang in 2018 Drucken

In der Zeit von 16.06. bis 23.06.2018 wurde der zweite Atemschutzgeräteträgerlehrgang bei der Feuerwehr Elsendorf in 2018 durchgeführt.

19 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus den Feuerwehren Abensberg, Bad Gögging, Elsendorf, Holzharlanden, Mainburg, Sandelzhausen, Sandsbach, Riedenburg, Teugn und Wildenberg nahmen daran teil. An fünf Lehrgangstagen wurden Themen wie die Atmung des Menschen, Verhalten eines Atemschutzgeräteträgers, Einsatzgrundsätze, Gerätkunde zu Pressluftatmer und Atemschutzmaske sowie die richtige Vorgehensweisen bei Einsätzen vermittelt. Bei einer abschließenden Einsatzübung in einer verrauchten Halle setzten die Teilnehmer das erlernte Wissen in die Praxis um. Ergänzt wurde der Lehrgangsabschluss durch die Beantwortung von Testfragen im Rahmen einer theoretischen Prüfung.

Alle Teilnehmer konnten ihr Lehrgangszeugnis aus den Händen von Kreisbrandmeister Manfred Albrecht  und den Atemschutzausbildern Schmitz und Rem in Empfang nehmen.

 

Manfred Albrecht
Kreisbrandmeister Atemschutz 
Bild: Manfred Albrecht
(Kreisbrandmeister Manfred Albrecht und Ausbilder Bernd Rem (1. v. li.) mit den Teilnehmern des
zweiten Atemschutzgeräteträgerlehrgangs 2018 in Elsendorf)
 
20.06.2018 - Kreisfeuerwehrverband auf Reisen Drucken

Zum 7. Mal veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband Kelheim eine 4-Tagesfahrt. Das Ziel war diesmal die Stadt Freiburg im Breisgau. Bei herrlichem Wetter starteten 47 Personen am Donnerstag, den 7.6.2018 die Reise. Nach der traditionellen Weißwurstbrotzeit auf der Anfahrt  wurde die Stadt Freiburg i. Br. am frühen Nachmittag erreicht. Nachdem die Zimmer im Hotel bezogen wurden, konnte bei der anschließenden Stadtführung die Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Insbesondere das in der ganze Stadt fließende „Bächle“ hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Am Freitag führte die Fahrt nach Straßburg. Zunächst wurde das Europäische Parlament besucht. Nach einer Einführung in die Aufgaben des Europäischen Parlaments war die Besichtigung des Plenarsaals ein Höhepunkt der Führung. Beim Stadtrundgang am Nachmittag war man um jeden Schattenplatz froh, da die Sonne unbarmherzig vom Himmel schien.

Am Samstag führte die Fahrt ins benachbarte Elsass nach Colmar. Auch hier zeigte sich die Schönheit einer alten Stadt, die nahezu unversehrt die Wirren der Kriege überstanden hat. Bei der Fahrt entlang der Weinstraße vorbei an den typischen Weinorten wie Kysersberg, Riquewihr und Ribeauvillè konnte man die Weinberge mit den terrassenförmig angelegten Gärten bewundern. Beim Aufenthalt im idyllischen Weinort Riquewihr konnte auch zum Probieren der Weine genutzt werden.

Nachdem am Sonntag nach einem ausgiebigen Frühstück die Koffer gepackt und im Bus verstaut waren, erfolgte die Rückfahrt zunächst über die Burg Hohenzollern. Sie ist der Stammsitz des Hauses Hohenzollern und zählt zu den schönsten und meist besuchten Burgen Europas. Spektakulär ist der Rundblick über die Schwäbische Alb, den schon Kaiser Wilhelm II. bewunderte. Bei herrlichem Wetter war der Aufenthalt im Biergarten der Burg die beste Gelegenheit, sich für die Weiterfahrt zu stärken.

Am Ende der Reise waren sich alle Teilnehmer einig, dass es eine sehr schöne und interessante Fahrt war, die bleibende Eindrücke hinterlassen hat. Alle freuen sich bereits jetzt, wenn in 2 Jahren der Kreisfeuerwehrverband Kelheim wieder eine Fahrt durchführt.

Bild: Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V.
 
10.04.2018 - "Hände weg! Wir retten Euch" Drucken
 

  Flyer: Landratsamt Kelheim

 
19.03.2018 - Erster Atemschutzgeräteträgerlehrgang in 2018 Drucken

In der Zeit von 10.03. bis 17.03.2018 führte die Landkreisfeuerwehr unter der Leitung von Kreisbrandmeister Manfred Albrecht den ersten Atemschutzgeräteträgerlehrgang im Jahr 2018 durch. Dieser fand bei der Freiwilligen Feuerwehr in Kelheim statt. 20 Feuerwehrmänner aus den Feuerwehren Herrngiersdorf, Ihrlerstein, Kelheim, Mainburg, Mauern, Otterzhofen,  Riedenburg, Saal und Sandsbach nahmen daran teil. An fünf Lehrgangstagen wurden Themen wie die Atmung des Menschen, Verhalten eines Atemschutzgeräteträgers, Einsatzgrundsätze, Gerätkunde zu Pressluftatmer und Atemschutzmaske sowie die richtige Vorgehensweisen bei Einsätzen vermittelt. Am Ende des Lehrgangs stand eine Einsatzübung auf dem Plan, bei der die Lehrgangsteilnehmer in einem verrauchten Gebäude ihr erlerntes Wissen umsetzen mussten. Brandbekämpfung mit zeitgleicher Personenrettung forderte das Zusammenspiel der ganzen Truppe. Ergänzt wurde der Lehrgangsabschluss durch die Beantwortung von Testfragen im Rahmen einer theoretischen Prüfung. Alle Teilnehmer konnten ihr Lehrgangszeugnis aus den Händen von Kreisbrandmeister Manfred Albrecht und dem stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Kelheim, Bernhard Kleiner, in Empfang nehmen.

Manfred Albrecht
Kreisbrandmeister Atemschutz 
Bild: Manfred Albrecht
(Kreisbrandmeister Manfred Albrecht und Ausbilder Michael Schmitz mit den Teilnehmern des
ersten Atemschutzgeräteträgerlehrgangs 2018 in Kelheim)
 
15.03.2018 - Vortrag Kinderfeuerwehren in Langquaid Drucken

Am Abend des 14. März trafen sich zahlreiche Kameradinnen und Kameraden mehrerer Feuerwehren des Landkreises im Gerätehaus der Feuerwehr Langquaid. Das Thema des Abends lautete „Kinderfeuerwehren“.

Manfred Hofmann, Zugführer und Gründer der „Lösch Kids“ der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg e.V., referierte über die Geschichte von der Entstehung, über die Entwicklung bis hin zum aktuellen Tag. Schnell wurde aufgezeigt, welche positiven Auswirkungen eine Kinderfeuerwehr in einer Wehr haben kann.

Hinter den Kindern stecken meist auch Eltern oder Geschwister, welche ebenfalls eine Mitgliedschaft mit dem Verein oder sogar dem aktiven Dienst eingehen.

Auch im Landkreis Kelheim wird bereits seit mehreren Jahren erfolgreich eine Kinderfeuerwehr bei der Freiwilligen Feuerwehr Rohr i.NB. organisiert und betrieben.

Wir danken Manfred Hofmann für diesen sehr aufschlussreichen, informativen und dialogreichen Vortrag!
Kreisbrandrat Nikolaus Höfler überreichte als kleines Dankeschön einen Präsentkorb.

Nähere Informationen zum Thema Kinderfeuerwehren erhaltet ihr auf der Homepage des Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. unter: http://bit.ly/2Iq1v67

Bild: Kreisfeuerwehrverband Kelheim | MN
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 6 von 99
Feuerwehr-Lernbar
Nächste Termine:
1 Tag bis Busreservierung Teugn

1 Tag bis Atemschutzlehrgang III

2 Tage bis Atemschutzlehrgang III

5 Tage bis Jahresbesprechung Übungsanlagenfahrer

8 Tage bis Busreservierung Kelheim

Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Aktuell ist 1 Gast Online
Facebook


 

 
Top! Top!