www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV
Montag, 19. November 2018
 
 
Berichte des KFV
04.11.2016 - Fortbildung für Kommandanten Drucken
Fortbildung für Kommandanten am 29.10.2016 in Abensberg

img_4791.jpgZu einem eintägigen Fortbildungsseminar waren die Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten des Landkreises Kelheim am vergangenen Samstag in das Feuerwehrgerätehaus Abensberg geladen.

Dort veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband Kelheim e.V. mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Abensberg die „Fortbildung für Kommandanten 2016“.Insgesamt nutzen 113 Kommandanten und stellvertretende Kommandanten sowie einige Führungskräfte des Landkreises, der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und der Kreiseinsatzzentrale diese Möglichkeit der Weiterbildung.

Nach der Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Dr. Uwe Brandl bildeten vier verschiedene Themenbereiche ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Gleichzeitig zeigten diese aber auch, wie vielfältig sich der Aufgabenbereich der Feuerwehrführungskräfte gestaltet. Den Einstieg bildete die Einführung der neuen Unfallverhütungsvorschrift für die Feuerwehren. Eindrucksvoll referierte Herr Dipl.-Ing. Wolfgang Zuchs von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern über die bevorstehenden Neuerungen. Zwischen den Fachvorträgen präsentierte Kreisbrandinspektor Karl-Heinz Rott ein verformtes Metallteil, die Reste eines Handfeuerlöschers, das nach dem Brand einer Lagerhalle am 2. September im Hafen Kelheim-Saal gefunden wurde. Im Anschluss erläuterte Herr Dipl.-Ing. Josef K. Ziegler, Sprecher des Arbeitskreises Sicherheit im Fachverband Biogas e.V. und Sachverständiger für Biogasanlagen, Gefahren und Wissenswertes für die Einsatzkräfte bei unterschiedlichen Schadensfällen an Biogasanlagen. Als weiterer Fachreferent stand img_4763.jpgKreisbrandmeister Michael Leitner zur Verfügung und stellte Aufgaben und Leistungsspektrum der Fachberater Flughelfer vor. Zum Abschluss referierte Herr Armin Kappen, Leiter der Werkfeuerwehr BAYERNOIL, zur Industriebrandbekämpfung am Beispiel einer Raffinerie. Dessen beeindruckende Ausführungen umfassten verschiedene Brandszenarien, die jeweils entscheidende taktische Vorgehensweise der Feuerwehr sowie die dafür zur Verfügung stehende Löschtechnik.Als Rahmenprogramm standen während des Tages die neuesten Feuerwehrfahrzeuge im Landkreis Kelheim bereit, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die aktuelle Fahrzeugtechnik vorzustellen.

„Die Veranstaltung soll über aktuelle und interessante Themen informieren und gleichermaßen die Kameradschaft fördern und dem gegenseitigen Informationsaustausch dienen“, so Kreisbrandrat Nikolaus Höfler. Dieser hofft, dass sich diese Fortbildungsveranstaltung für Führungsdienstgrade auch weiterhin im jährlichen Rhythmus etablieren wird.

Nikolaus Höfler
Kreisbrandrat
 
Bild: Kreisfeuerwehrverband Kelheim   
 
13.06.2016 - Feuerwehr Stadt Abensberg nimmt an Heavy Rescue Challenge teil Drucken

Die Feuerwehr Stadt Abensberg wird Deutscher Meister bei der 1. Heavy Rescue Challenge

Die Feuerwehr der Stadt Abensberg ist am vergangenen Wochenende Deutscher Meister bei der 1. Heavy Rescue Challenge in Osnabrück geworden. Unter anderem wurden Team´s der Berufsfeuerwehr Dortmund geschlagen.

Das Abensberger Team trat unter der Leitung des Kommandanten Konrad Bauer, der bei dieser Challenge als Gruppenführer fungierte an:

Stefan Leitenberger (Safety), Bernhard  Resch, Markus Huber, Thomas Tschuwarditsch, und Tobias Münter

 

Mehr zur Heavy Rescue Challenge erfahrt ihr hier: http://www.heavy-rescue.de/2016/02/heavy-rescue-challenge-2016/

 

 

 
Bild: Feuerwehr Stadt Abensberg
 
25.04.2016 - CSA-Lehrgang 2016 bei der Feuerwehr Kelheim Drucken

 Erster Lehrgang "Träger von Chemiekalienschutzänzügen" in 2016 bei der Feuerwehr Kelheim

Im Zeitraum von 19.04. - 23.04.2016 fand im Feuerwehrgerätehaus Kelheim der Lehrgang „Träger von Chemiekalienschutzanzügen“ statt.

13 Teilnehmer aus den Feuerwehren Abensberg, Bad Abbach, Neustadt, Saal, Kelheim und Mainburg absolvierten mit Erfolg die Ausbildung. Erstmals nahm auch eine weibliche Teilnehmerin am Lehrgang teil. Alle Teilnehmer konnten ihr Lehrgangszeugnis aus den Händen von KBR Nikolaus Höfler und Lehrgangsleiter KBI Karl-Heinz Rott in Empfang nehmen.

 

 
04.04.2016 - Download der Vereinsrechtpräsentationen Drucken

Liebe Feuerwehrkameradinnen- und kameraden,

die beiden Präsentationen der Schulung für Vereinsrecht vom 17. März 2016 stehen ab sofort im internen Nutzerkreis unter Downloads zum herunterladen zur Verfügung.

Downloads → Schulung Verein →"Präsentation auswählen", oder Bild anklicken.

Zum Download ist die Anmeldung mit den persönlichen Zugangsdaten erforderlich!

 

 
01.02.2016 - 1. Atemschutzschnupperkurs für Frauen Drucken

2.jpgAm Donnerstag, 28.01.16 fand zum ersten Mal im Landkreis Kelheim ein Atemschutzschnupperkurs für Feuerwehrfrauen statt.

 

18 Feuerwehrfrauen aus 7 verschiedenen Feuerwehren nutzten die Gelegenheit um sich einen Eindruck von der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger/In zu verschaffen.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch KBR Nikolaus Höfler und der Frauenbeauftragen Monika Küchelbacher gab uns Fach-KBM Manfred Albrecht einen Einblick über die Anforderungen, die ein/e Atemschutzgeräteträger/In erfüllen muss.

 

Die notwendige persönliche Schutzausrüstung und die zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände wurden erklärt sowie der zeitliche und inhaltliche Ablauf der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger/In vorgestellt.

 

Nach dem kurzen theoretischen Teil des Abends konnten wir schließlich in den praktischen Teil übergehen.

 

Nach dem alle ihre persönliche Schutzausrüstung angezogen hatten, wurden uns truppweise das Anlegen des Atemschutzgerätes und das Aufsetzen der Atemschutzmaske gezeigt. Anschließend durchliefen wir alle Stationen der Atemschutzstrecke.

 

So begannen wir mit dem Laufband und der Endlosleiter um daraufhin in die Strecke zu gehen. Auch den Feuerwehrfrauen wurde danach die Aufgabe der Personenrettung in einer „verrauchten“ Küche gestellt.

 

Gemeinsames Ziel von Manfred Albrecht und Monika Küchelbacher war es, den interessierten Frauen die Anforderungen und Aufgaben einer Atemschutzgeräteträgerin nahe zu bringen und selbst zu testen, ob sie für derartige Einsätze geeignet wären.

 

Alle Beteiligten kamen zu dem Ergebnis, dass es ein sehr gelungener Informationsabend war und es mit Sicherheit Wiederholungen geben wird.

 

 

1.jpg
 
19.01.2016 - Erster digitaler Sprechfunklehrgang Drucken

Erster Digitaler Sprechfunkerlehrgang mit neuem Ausbildungskonzept in Siegenburg durchgeführt

Die Einführung des Digitalfunks schreitet zügig voran und befindet sich bereits mitten in der Testphase.
Nun ist es notwendig, dass alle Feuerwehren im Landkreis eine entsprechende Ausbildung bekommen. Aus diesem Grund wurde ein neues Konzept zur Ausbildung für digitale Sprechfunker erarbeitet.
Mit dieser Lehrgangsplanung startete der erste Lehrgang vom 13. bis zum 16. Januar im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Siegenburg. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Roland Niederreiter wurden die Teilnehmer in 15 Unterrichtseinheiten, unter anderem in den Themen Rechtsgrundlagen, Sprechfunkbetrieb, Grundlagen des Digitalfunks, Gerätekunde und natürlich der praktischen Handhabung der digitalen Funkgeräte geschult.
Am Samstag erfolgte dann die schriftliche Prüfung, die alle 31 Feuerwehrleute erfolgreich bestanden.
Seinen besonderen Dank für die Unterstützung und Betreuung während des Lehrgangs richtete Kreisbrandmeister Niederreiter an das Ausbilderteam der FF Siegenburg mit 1. Kommandanten Martin Ettengruber und Digitalfunkmultiplikator Matthias Schwarzbart. Besonders betonte er dabei die Teamarbeit, die es erst ermöglicht eine derart hochwertige Ausbildung durchzuführen.

 

2016-01-19-sprechfunkerlehrgang%20siegenburg.jpg
Bildquelle: KBM Roland Niederreiter
KBM Roland Niederreiter mit den 31 Teilnehmern aus verschiedenen Feuerwehren des Inspektionsbereiches Süd

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 30 von 99
Feuerwehr-Lernbar
Nächste Termine:
1 Tag bis Jahresbesprechung Übungsanlagenfahrer

4 Tage bis Busreservierung Kelheim

5 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

7 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

9 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Facebook


 

 
Top! Top!