www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 2004 arrow 16.07. - 18.07.2004 - Kreisjugendzeltlager in Mainburg
Sonntag, 18. November 2018
 
 
16.07. - 18.07.2004 - Kreisjugendzeltlager in Mainburg Drucken

Veranstalter:Kreisjugendfeuerwehr Kelheim
Veranstaltungsort:Mainburg, Gymnasium
Programm: 
Freitag, 16. Juli 2004 
ab 15:00 UhrEintreffen der Jugendgruppen und Zeltaufbau
18:00 Uhr Eröffnung des Kreisjugendfeuerwehrtages durch Schirmherrn Landrat Dr. Hubert Faltermeier
ca. 20:00 Uhr  Erkundungsmarsch bzw. Nachtwanderung
Samstag, 17. Juli 2004 
09:00 Uhr Beginn der Lagerolympiade
Sonntag, 18.Juli 2004 
10:30 UhrFeldgottesdienst
13:00 UhrSiegerehrung
14:00 UhrZeltabbau und Abschluss des Zeltlagers

Unter dem Motto „... und wer kommt morgens, wenn’s brennt?
hatten der Kreisfeuerwehrverband Kelheim und die Jugendfeuerwehr des Landkreises Kelheim zum diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag auf dem Gelände des Gabelsberger Gymnasiums in Mainburg eingeladen. Die Teilnehmerzahl von 430 Jugendlichen und Betreuern übertraf alle Erwartungen und zeigt, wie auch in der heutigen Zeit solche Veranstaltungen gewünscht und angenommen werden. Die Organisation und Durchführung der Veranstaltung konnte nur durch die tatkräftige Unterstützung der FF Mainburg erfolgen.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Kreisbrandrat Werner Söldner eröffnete am Freitag nach dem Zeltaufbau und dem Abendessen der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Dr. Hubert Faltermeier, den Kreisjugendfeuerwehrtag. Er zeigte sich sehr erfreut über die große Teilnehmerzahl. Besonders hob er die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehren hervor. Bei einer so großen Anzahl von Jugendlichen bestehen im Landkreis Kelheim glücklicher Weise keine Nachwuchssorgen. Er wünschte den Jugendlichen schöne und ereignisreiche Tage und viel Spaß und Erfolg bei der Lagerolympiade.

Auch der Erste Bürgermeister der Stadt Mainburg, Josef Egger, richtete ein herzliches Willkommen an die Jugendlichen und freute sich, dass dieses Zeltlager nach 10 Jahren wieder in Mainburg stattfand. Er wünschte der Veranstaltung einen guten und harmonischen Verlauf. KBR Söldner bedankte sich für die kostenlose Freibadbenutzung der Lagerteilnehmer mit einem Duschtuch bei Bürgermeister Egger.
Eine besondere Ehrung erfuhr durch den Vorsitzenden des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern, KBR Georg Gerner, die Fa. HAIX aus Mainburg, die alle Teilnehmer am Zeltlager kostenlos mit einem T-Shirt ausstattete. Außerdem sind bei der Fa. HAIX mehrere Feuerwehrleute beschäftigt, die jederzeit kostenfrei für Einsätze freigestellt werden, was gerade in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist. Den Vertretern der Fa. HAIX, Frau Angerpointner und Herrn Haimerl konnte deshalb die Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen in Bayern überreicht werden. 

Bei der anschließenden Nachtwanderung rund um Mainburg mussten an vier Stationen folgende Aufgaben gelöst werden:
-
Fragebogen mit Fragen aus dem Feuerwehrgeschehen und der Allgemeinbildung
-
Nageleinschlagen mit dem Hammer
-
Büchsenwerfen
-
Baumbestimmung

N
ach dem anstrengenden Fußmarsch klang nach einer Brotzeit der erste Tag aus.
Am Samstag stand nach dem reichhaltigen Frühstück die Feuerwehr-Olympiade um den Georg-Schöll-Gedächtnispokal auf dem Programm. Im Vordergrund sollte dabei nicht der Wettkampf sondern der Spaß an den lustigen Wettspielen sein. Die Gruppen zu je 4 Teilnehmern zeigten bei der Lösung der Aufgaben trotzdem großen Ehrgeiz, viel Geschick und Können. 

Stationen der Feuerwehr-Olympiade:

- Torwandschießen
- Skifahren mit Zeitmessung
- Feuerwehrschutzkleidung anlegen mit Zeitmessung
- Tischtennisbälle mit einem Strohhalm aus einem Wasserbehälter fischen
- Zielspritzen auf Spritzwand
- Hufeisen werfen
- Funktionsabzeichen erkennen
- Schubkarren fahren mit verbundenen Augen
- Zielwerfen mit Tennisbällen
- Leinenbeutel werfen

Nach dem Mittagessen stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Bei herrlichem Wetter nutzten viele die Möglichkeit, sich im Freibad abzukühlen.

Der Abend brachte noch eine ungewollte Abwechslung. Ein Gewitter mit starkem Wind und Regen erforderte Sicherungsmaßnahmen an einigen Zelten. Hier zeigte sich, wie alle Lagerteilnehmer diszipliniert zusammengehalten und sich gegenseitig geholfen haben.

Am Sonntag, nach einer unruhigen und kurzen Nacht, gestärkt durch das Frühstück, hatten sich die Lagerteilnehmer zur Feldmesse unter dem Fallschirm eingefunden. Herr Stadtpfarrer Lehner zelebrierte die Messe, die von der Gesangsgruppe CORO CANTABILE musikalisch umrahmt wurde.
Im Anschluss an das vorzügliche Mittagessen warteten alle gespannt auf die Siegerehrung der Feuerwehr-Olympiade. Landrat Dr. Hubert Faltermeier, Kreisbrandrat Werner Söldner und Bezirksjugendwart Johann Prex nahmen die Siegerehrung vor. Die 12 erstplatzierten Gruppen erhielten Sach- und Geldpreise.

Der Sohn des verstorbenen KBI Georg Schöll, KBM Andreas Schöll, konnte an die Siegermannschaft der FF Ihrlerstein (Gruppe 2) den begehrten Pokal überreichen.
Die Plätze 2 und 3 belegten die FF Ihrlerstein (Gruppe 4) und die FF Riedenburg (Gruppe 1).

Der Kreisjugendfeuerwehrtag 2004 kann wieder als voller Erfolg angesehen werden. Dies wurde möglich, weil sich die Jugendlichen sehr diszipliniert und ordentlich verhalten haben. Ihnen gilt deshalb ein besonderer Dank. Die große Teilnehmerzahl war aber auch eine besondere Herausforderung für die Veranstalter und Ausrichter des Zeltlagers. Insbesondere den Helferinnen und Helfern der FF Mainburg gilt ein herzlicher Dank. Dem Küchenpersonal des Kreiskrankenhauses Mainburg für die vorzügliche Zubereitung des Essens ist ein großes Kompliment auszusprechen. Ein herzliches Dankeschön auch den Freiwilligen Feuerwehren Bad Abbach für den Betrieb des Duschzeltes, der FF Siegenburg für die Überlassung des Fallschirms, dem BRK Mainburg für die Abstellung des KTW, der SAN-Gruppe der FF Mainburg und Kreisfeuerwehrarzt Dr. Gehrmann für die medizinische Betreuung.
Nach drei anstrengenden Tagen auch für die Veranstalter und Gott sei Dank ohne größere Vorkommnisse freuen wir uns alle auf den Kreisjugendfeuerwehrtag 2006.

 
weiter >
Feuerwehr-Lernbar
Nächste Termine:
2 Tage bis Jahresbesprechung Übungsanlagenfahrer

5 Tage bis Busreservierung Kelheim

6 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

8 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

10 Tage bis Atemschutzlehrgang IV

Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Aktuell ist 1 Gast Online
Facebook


 

 
Top! Top!